Kurz nachdem Pharao die Kinder Israels aus Ägypten freigelassen hatte, folgt er ihnen, um sie zum Zurückkommen zu zwingen. Die Israeliten sind in der Klemme: Sie befinden sich zwischen Pharaos Armeen und dem Meer. G-tt sagt Moses: “Strecke deinen Stab über das Meer.” Das Meer teilt sich und ermöglicht, den Israeliten den Durchgang. Danach schließt sich das Meer über den Ägyptern. Moses singt mit den Kindern Israels ein Dankeslied, in dem sie G-tt preisen.

 

 

In der Wüste leidet das Volk Hunger und Durst, und beschwert sich immer wieder bei Moses und Aaron. G-tt macht das bittere Wasser von Mara wundersamerweise genießbar. Später gebietet er, dass Moses Wasser aus einem Felsen sprudeln lässt, indem er mit seinem Stab dagegen schlägt. Jeden Morgen fällt Manna vor Sonnenaufgang vom Himmel fallen, und jeden Abend lässt Er Wachteln im israelitischen Lager landen.

G-tt gebietet, dass die Kinder Israels am Freitag eine doppelte Portion Manna sammeln, da kein Manna am Schabbat, dem von G-tt gegebenen Ruhetag, fallen wird. Manche Israeliten gehorchen nicht und gehen am siebten Tag hinaus, um Manna zu sammeln. Sie finden aber nichts. Aaron hebt etwas Manna als Zeugnis für die zukünftigen Generationen in einem Krug auf.

In Rephidim wird das Volk von den Amalekitern angegriffen. Sie werden durch Moses’ Gebet und Joschuas Armee geschlagen.

 

© Author

Die Rechte am Inhalt dieser Seite liegen beim Autor, Verleger und/oder Chabad.org und werden von unserem Content-Partner, Chabad.org produziert. Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat, können Sie ihn gerne weiter verbreiten, indem Sie keinen Teil des Artikels editieren, nichts hinzufügen oder Teile herauslöschen. Nennen Sie den Autor des Artikels bzw. wenn dieser nicht genannt ist, ersetzen Sie es durch de.chabad.org. Sollten Sie den Artikel in einer Zeitschrift, in einem Buch oder in einer Webseite weiterverbreiten wollen, dann schreiben Sie uns vorher eine E-Mail an permissions@chabad.org.