Breaking News

Parascha / Toraabschnitt

farbenblind

Ist das Judentum farbenblind?

GETRATSCHE: WER WAR MOSCHE’S ÄTHIOPISCHE FRAU?  „ Mirjam und Aharon sprachen über Mosche wegen der äthiopischen Frau, die er geheiratet hatte… Sie sagten: „Hat Haschem nur allein mit Mosche gesprochen? Er sprach doch auch mit uns? G“tt hörte das.’ Der Mann Mosche war der bescheidenste Mensch, der auf Erden lebte“ (Num. 12:1-2). Raschi: sie sprachen […]

Read More
Namen nennen

Namen nennen

Der Umgang mit Autoritäten ist schwierig. Viele Menschen misstrauen Regierungen und anderen Autoritätspersonen – und das zu Recht, denn im Laufe vieler Jahrhunderte wurde die Macht oft auf grausame Weise missbraucht, um etwas anderem zu dienen als dem Zweck, für den sie verliehen wurde. Die Tora verlangt, dass wir die Autorität G’ttes, der Tora, Mosche, […]

Read More
Beha’alotecha

Der Weltfrieden gegenüber dem Anspruch auf Wahrheit

Als Vertreter des Judentums erhalten wir die Frage regelmäßig gestellt, was wir zum Wohl der übrigen Weltbevölkerung und dem Weltfrieden beitragen könnten.

Read More
Beha’alotecha

Beha’alotecha: Die Kraft der Tora als Licht für alle Völker

Die Parscha beginnt mit dem Anzünden der Menora. Die Menorah ist eine jüdische Waffe, ein jüdisches Banner. Aber was ist daran spezifisch jüdisch? Viele andere Völker wählten einen Löwen oder einen Adler als Zeichen von Macht und Stärke in ihr Staatswappen! Nicht durch Gewalt sondern durch meinen Geist Zwei Olivenzweige flankieren die Menora. Der Prophet […]

Read More
Oberrabbiner Raphael Evers

Jeder Mensch ist einzigartig

Die Einzigartigkeit eines jeden Menschen liegt in seinen Absichten, Gefühlen, seinem Lebensstil und seiner Ausrichtung einige Gedanken zu den Gaben der zwölf Stammesältesten Ich habe ein Problem. Bei jedem G“ttesdienst oder Tätigkeit in der Synagoge machen die meisten Anwesenden das Gleiche. Jeder hat einen Tallit (Gebetsmantel oder Gebetsschal) an, jeder spricht die gleichen Gebete. Ich lege […]

Read More

ABTREIBUNG UND JUDENTUM

In der Parscha lesen wir von einer Frau, der es offenbar schwer fällt, die ehelichen Sitten zu respektieren. Manchmal kommt es vor, dass eine Frau durch Ehebruch schwanger wird. Unter solchen Umständen bitten die Menschen oft um eine Abtreibung. Dies ist ein großes Problem sowohl für das jüdische als auch für das noachidische Recht. In […]

Read More
Birkat Kohanim

BIRKAT KOHANIM

An den Festtagen wird der Priestersegen beim Morgen- und Mussafgebet deklamiert, wie in der Sidra von dieser Woche, Bamidbar 6:24-26, beschrieben wird. In Düsseldorf sagen wir den Priestersegen nur beim Mussafgebet. Im Talmud und in der Halacha werden viele Aspekte des Birkat-Kohanim, des Priestersegens, behandelt: DIE KOHANIM SIND VERPFLICHTET, ZU DUCHENEN (Duchenen bedeutet, den Priestersegen, […]

Read More
Bamidbar

BAMIDBAR: SIND DIE ZAHLEN NICHT EIN WENIG WIDERSPRÜCHLICH?

Wir lesen jetzt das vierte Buch der Tora, Numeri, was so viel wie Zahlen bedeutet. Sind Zahlen in der Tora so wichtig? Offensichtlich ja, denn wir werden ständig gezählt. Die Zählung scheint militärisch inspiriert zu sein Die Volkszählung in der Wüste scheint auf die Eroberung des Landes Kanaan ausgerichtet zu sein. Es sieht ein bisschen […]

Read More

SICHERHEIT IM HAUS UND IN DER GEMEINSCHAFT: EIN VERSPRECHEN DER TORA

Während des letzten Schabbats haben wir gelesen (Wajikra/Levitikus 26): “Wenn ihr meine Gesetze befolgt und meine Gebote treu haltet, werde ich euch Regen zur rechten Zeit geben, so dass die Erde ihren Ertrag bringt….. ihr euer Brot essen und sicher in eurem Land leben könnt. Ich will Frieden im Lande geben, und ihr sollt unbesorgt […]

Read More