„Familie macht stark“ – so lautet das Motto in diesem Jahr.

Die übliche Großveranstaltung in der Handelskammer gibt es dieses Jahr nicht. Stattdessen laden die Sozialbehörde und die Kooperationspartner in diesem Jahr dazu ein, vor Ort in den Stadtteilen und digital Angebote für Familien zu entdecken. Der Familientag 2020 ist überall dort, wo die Angebote für Familien zu Hause sind: In Elternschulen, Spielhäusern und bei vielen freien Trägern.

Mehr als 50 Ideen und Termine stehen bereit, zum Beispiel Beratungsangebote, Mitmachaktionen für Kinder, Jugendliche und Eltern, Spiel- und Krabbelgruppen, Musikangebote, Workshops usw.

Darüber hinaus werden von einigen Einrichtungen digitale Angebote durchgeführt, die den teilnehmenden Kindern und Eltern Einblicke in ihre Arbeit gewähren, wie zum Beispiel Podcasts, Online-Workshops und Hotlines.  Die vor Ort Angebote finden unter Einhaltung der Corona-Schutzbedingungen statt. Das komplette Programm findet sich im Internet unter www.hamburg.de/familientag.

Familiensenatorin Dr. Melanie Leonhard: „In diesem Jahr ist vieles anders, auch der Hamburger Familientag. Was Familien während der Corona-Krise leisten, ist von unschätzbarem Wert. Familien stehen aber auch vor besonderen Herausforderungen. Es ist deshalb gut, dass sie die Angebote und Unterstützungsmöglichkeiten kennen und auch nutzen. Alle Hamburger Kinder, Jugendlichen und ihren Eltern können sich beim Familientag über solche Angebote informieren. Hamburg tut viel für Familien, ob in der Kindertagesbetreuung oder in der Beratung und Unterstützung durch viele Einrichtungen und Träger. Am Familientag wird das sichtbar – auch unter Corona-Bedingungen.“

Mitmachen ist erwünscht: Im Vorfeld des Tages gibt es ein Quiz, bei dem alle mitmachen können. Die Quiz-Fragen können ebenfalls unter www.hamburg.de/familientag heruntergeladen und die Antworten beim Deutschen Kinderschutzbund Landesverband Hamburg e.V. postalisch eingereicht werden. Es gibt tolle Preise zu gewinnen.

 

 

© Foto:  Hamburger Senat