Lesezeit: < 1 Minuten

Am gestrigen Nachmittag kam es zu einem antisemitischen Vorfall in der Mönckebergstraße in Hamburg.

Die Teilnehmer der Mahnwache für Israel – Gegen Antisemitismus wurden von einer Gruppe Passanten attackiert. Dabei wurde ein Teilnehmer  so schwer verletzt, dass er mit einem Jochbeinbruch ins Krankenhaus eingeliefert werden musste.

Die Mahnwache findet monatlich ein- bis zweimal in der Mönckebergstraße statt. Ziel ist es, gegen den wachsenden Antisemitismus in unserer Gesellschaft aufzustehen.

 

 

© Foto: Privat