Breaking News

Chabad Bremen: Gemeinsam für einen neuen Anfang

Lesezeit: < 1 Minuten
Im Juli 2001 sind wir als junges Paar, um unseren vom Rebbe inspirierten Lebenstraum zu verwirklichen, nach Hamburg gekommen, um uns den dortigen Chabad-Gesandten anzuschließen.
In den letzten zehn Jahren haben wir zusammen der Gemeinde und der Synagoge neues Leben eingehaucht, indem wir jüdische Aktivitäten für alle Altersgruppen organisierten, an der örtlichen jüdischen Schule arbeiteten, Toraunterricht gaben und vieles mehr.
Jetzt nehmen wir eine neue Herausforderung an. Dank Haschem sind wir vor einigen Monaten in die Stadt Bremen gezogen, um dort ein Chabad-Zentrum für die zweitausend jüdischen
Mitbürgerinnen und Mitbürger in der Region aufzubauen. Jetzt fangen wir also von vorne an. Mit fünf Kindern (möge Haschem sie segnen) sind wir wieder ein „junges Paar“, das sich mit frischer Energie in ein neues Abenteuer stürzt!
Wir wenden uns an Sie mit der Bitte, uns bei diesem aufregenden neuen Schlichus zu unterstützen, damit wir in Bremen mit noch größerem Erfolg arbeiten und dem Rebbe Nachat bringen können. Wir würden es sehr schätzen, wenn Sie diesen Link mit Ihren Freundinnen und Freunden teilen würden, damit auch sie dieses wichtige Projekt unterstützen können.
Wir danken Ihnen aus tiefstem Herzen und mit großer Wertschätzung.
Mit herzlichen Grüßen,
Shmuel und Yehudit Havlin
Chabad Bremen, Rabbiner Shmuel und Yehudit Havlin
Chabad Bremen, Rabbiner Shmuel und Yehudit Havlin