Breaking News

Die zweite Staffel der ausgezeichneten israelischen Serie “Teheran” kommt – eher früher als später.

Lesezeit: 2 Minuten

Der Star der Serie, Niv Sultan, die die persische israelische Mossad-Agentin Tamar Rabinyan spielt, teilte auf Instagram mit, dass die zweite Staffel am 6. Mai auf Apple TV+ Premiere haben wird. An diesem Freitag werden zwei neue Episoden ausgestrahlt. Die restlichen acht Episoden der Staffel werden freitags nacheinander ausgestrahlt, das Staffelfinale findet am 17. Juni 2022 statt. Die Serie wird international auf der Streaming-Plattform von Apple verfügbar sein.

Für alle, die die Serie vergessen oder noch nicht gesehen haben (worauf warten Sie noch?): “Teheran” folgt Rabinyan, deren Familie als Kind aus dem Iran nach Israel eingewandert ist, auf einer verdeckten Mission nach Teheran. Ihr Ziel: sich in das iranische Radarsystem zu hacken, um einen israelischen Luftangriff auf die Atomanlagen des Landes zu ermöglichen.

Als ihre Mission schief geht, begibt sich Tamar auf die Flucht. Sie trifft eine lange vermisste Tante, die zum Islam konvertiert ist, und verliebt sich in einen Hacker, der sich gegen das iranische Regime stellt, namens Milad (gespielt von dem verträumten Shervin Alenabi, der in der zweiten Staffel wieder dabei sein wird). Die Serie bietet ein faszinierendes Nachdenken über Loyalität, die Identität von Ausländern und den israelisch-iranischen Konflikt, gepaart mit erstklassiger Spannung und Dramatik, die sie möglicherweise zur besten Spionageserie machen, die je in Israel produziert wurde.

Während die knallharte Schauspielerin, Musikerin und jüdische Mutter Liraz Charhi, die Tamars Chefin Yael spielte, in der zweiten Staffel nicht mehr zurückkehren wird (keine Spoiler!), wird die neue Staffel einen aufregenden neuen Gaststar haben: die eine, die einzige… Glenn Close. Der “Fatal Attraction”-Star wird eine Figur namens Marjan Montazeri spielen – vielleicht eine persisch-amerikanische Agentin?! Wir werden sehen. Auf einem ersten Bild aus der neuen Staffel ist Close zu sehen, wie sie Sultan gegenübersitzt, während sie ihm etwas übergibt, das wie ein Koffer mit einem Computerlaufwerk darin aussieht. Aufregend.

Das gleiche Kreativteam wie bei der ersten Staffel wird auch bei der zweiten Staffel wieder mit dabei sein: “Fauda”-Autor Moshe Zonder, Dana Eden und Maor Kohn sowie Regisseur Daniel Syrkin.

Nach der überraschenden Enthüllung im Finale der letzten Staffel wird es faszinierend sein zu sehen, was aus Rabinyan wird und was die Macher der Serie für uns auf Lager haben.

 

© Foto: Wikipedia

Sandra Borchert

Redaktion und Redaktionsleitung