Lesezeit: < 1 Minuten

Dutzende von Raketen wurden am Dienstagabend aus dem Gazastreifen in Richtung Tel Aviv und seine Vororte abgefeuert. Dabei wurde eine Frau getötet und mehrere andere verletzt.

Das Todesopfer auf israelischer Seite wurde in Rishon Lezion, einem südlichen Vorort von Tel Aviv, gefunden. Dort wurden auch zwei Menschen verletzt.

In Holon, weiter nördlich, wurden acht Menschen verwundet, zwei von ihnen befinden sich in kritischem Zustand, berichtete Ynet. Vier wurden in Givataim, östlich von Tel Aviv, verletzt.

Der Flugverkehr zum und vom Flughafen Ben Gurion wurde eingestellt.

Insgesamt sind in den letzten drei Tagen vier Israelis durch Raketenbeschuss getötet worden.

Im Gazastreifen wurden nach Angaben der palästinensischen Nachrichtenagentur Maan etwa 130 Menschen durch israelische Luftangriffe getötet, von denen einige große Wohnhäuser zerstörten.

Seit Sonntag haben militante Palästinenser Hunderte von Raketen auf israelische Städte abgefeuert, was die israelischen Verteidigungskräfte zu Vergeltu