Lesezeit: 2 Minuten

Die jüdische Gemeinde Hannover bekommt einen neuen Rabbiner. Rabbiner Slomo Afanasev möchte gemeinsam mit seiner Frau Ita zum vielfältigen und inspiriertem Gemeindeleben beitragen.

Geboren in  Tashkent, Usbekistan, immigrierte er nach dem erfolgreichen Abschluss des Wirtschaftsstudiums nach Deutschland.  Hier nahm er sein Studium in der Yeshiva (Hochschule für Tora- und Talmudstudien) auf und erweiterte seinen Bildungshorizont in der renommierter Midrash Shmuel Yeshiva in Israel.

Nach der Ordination zum Rabbiner in Leipzig 2010 war er Rabbiner in Potsdam, stellvertretender Vorsitzender der Kahal Adass Jisroel Gemeinde in Berlin, Dozent und Prüfer des Rabbinerseminars zu Berlin. Rav Afanasev ist der führende Experte in Deutschland in Fragen des Kashruths. Seine Telegramgruppe hat über 800 Mitglieder, gerade ist eine neue Kashruth-App von ihm rausgekommen.

Als erfahrener und anerkannter Lektor und Berater ist er die Adresse für viele Juden aus ganz Deutschland und ab jetzt vor allem aus Hannover. Rav Shlomo ist für seine sportlichen Aktivitäten als der ‚rennende Rabbiner‘ bekannt. Er nimmt regelmäßig an internationalen Marathons und Triathlons teil. Ein großes Thema in Gesprächen und im Unterricht seiner Studenten ist dabei die  Charakterarbeit.

“Wie im Sport, so auch im alltäglichen Leben ist sie die Grundlage für alles. Laut dem Gaon von Vilna ist die Arbeit an sich selbst der Grund, warum wir auf dieser Welt sind.”

Rebbetzen Ita Afanasev kommt ursprünglich aus Kiew. Nach dem Abitur und ihrem ersten Kontakt mit einer jüdischen Gemeinde in Osnabrück, ging sie nach Frankfurt am Main um sich dort dem Jurastudium, jüdischen Studien an der Midrasha sowie dem Erwachsenenunterricht in Tradition zu widmen.

Nach der Heirat zogen die Afanasevs nach einem kurzen Studienaufenthalt nach Berlin, wo Ita zahlreiche Bildungsprojekte initiiert, mitgestaltet und geleitet hat.  Heute lebt sie mit ihrem Mann und den 5 Kindern in der Kahal Jisroel Gemeinde, ist die Direktorin von JAcademy– einem internationalen Gap Year Programm,  Bildungsdirektorin für Lauder Yeshurun und Rebbezen der Gemeinde in Hannover. Ita ist bekannt für ihren inspirierenden Unterricht und einen mitreißenden Zugang auf viele aktuelle Themen. Sie spielt gerne Klavier, nimmt Gesangunterricht, lernt über Design und Psychologie und verbringt Zeit mit ihrer wunderbaren Familie.

 

Wir senden ein herzliches MAZAL TOV und wünschen viel Erfolg für das neue Amt in Hannover!!

 

 

© Foto: Rabbiner Shlomo Afanasev / Facebook