Breaking News

Neuer Standort zur Zwischenunterbringung von Schutzsuchenden aus der Ukraine

Lesezeit: < 1 Minuten

Im Auftrag des städtischen Sozialunternehmens Fördern & Wohnen (F&W) hat das Deutsche Rote Kreuz Kreisverband Hamburg-Harburg e.V. am 11. März 2022 Vorbereitungen getroffen, um Schutzsuchende aus der Ukraine zeitnah in der FEGRO-Halle im Bezirk Harburg (Schlachthofstraße) unterzubringen.

Es handelt sich um eine Zwischenunterbringung nach der ausländerrechtlichen Registrierung bis zur Zuweisung auf andere Unterkünfte.

In der FEGRO-Halle stehen insgesamt rund 1.000 Plätze zur Verfügung, von denen bereits 600 Plätze bereitstehen. Die Belegung der Plätze beginnt an diesem Wochenende, sofern es die Lage erfordert.

Über Möglichkeiten zum freiwilligen Engagement informiert das DRK Hamburg-Harburg hier: https://www.drk-harburg.hamburg/soziale-dienste.html. Interessierte können sich an Ulrich Bachmeier, Bereichsleiter Soziale Dienste (u.bachmeier@drk-harburg.hamburg) und Rosa Schlottau, Koordinatorin Ehrenamt (r.schlottau@drk-harburg.hamburg) wenden.

Alle aktuellen und grundlegenden Informationen gibt es auf www.hamburg.de/ukraine. Bürgerinnen und Bürger können sich mit Fragen wenden an: ukrainehh@sk.hamburg.de.

Sandra Borchert

Redaktion und Redaktionsleitung