Lesezeit: 2 Minuten

Wer in der Welt von morgen gut aufgestellt sein möchte, braucht zeitgemäße Fähigkeiten genauso wie ein breites Wissen. Einer der Skills, die in Zukunft besonderen Stellenwert haben werden, ist auf Nachhaltigkeit und sozial ausgerichteter Unternehmergeist. Wo anders als in der Schule können und sollten junge Menschen lernen, wie sie diesen entwickeln? In Hamburg können Lehrkräfte sich diesbezüglich fortbilden – digital und analog.

Unter dem Programm-Titel “SEEd – Schule x Startups” entsenden Schulen drei bis fünf Lehrkräfte zu einer Fortbildung im Bereich Entrepreneurship Education. Im Anschluss an diese Fortbildung werden die Lehrkräfte in der Lage sein, als Multiplikatorinnen und Multiplikatoren das Erlernte an ihre Schülerinnen und Schüler weiterzugeben – mit Unterstützung durch die SEEd-Trainerinnen und -Trainer und mit praktischer Begleitung durch Startup-Unternehmen. Der offizielle Projektauftakt ist als Kick-off Event am 20.08.2021 geplant.

Gemeinsam mit der Hamburg Invest – Startup Unit (HI) und dem Landesinstitut für Lehrerbildung und Schulentwicklung (LI), dem größten Dienstleistungszentrum der Behörde für Schule und Berufsbildung (BSB), knüpft die Behörde für Wirtschaft und Innovation (BWI) hiermit an das bereits mit Network For Teaching Entrepreneurship (NFTE) erprobte Pilotprojekt „Entrepreneurship Education an Hamburger Schulen“ an.

Als erfolgreicher Bewerber auf das zum Schuljahr 2021/22 startende Fortsetzungsprogramm wird nun das etablierte Bildungsprojekt Social Entrepreneurship Education (SEEd) den Prozess der Förderung unternehmerischen Denkens an Hamburger Schulen im kommenden und im darauf folgenden Schuljahr weiterentwickeln.

Michael Westhagemann, Senator für Wirtschaft und Innovation: „Die Saat für kreative Start-ups wird in der Schule gelegt. Ich finde es großartig, dass das Thema Entrepreneurship Education an Hamburger Schulen mit diesem Anschlussprojekt weiter verankert wird. Gerade in Krisenzeiten ist es von großer Bedeutung, dass junge, innovative Köpfe der Wirtschaft am Innovationsstandort Hamburg mit kreativen unternehmerischen Ideen und Impulsen neuen Auftrieb verleihen. Und den Grundstock für das ‚Wie‘ können sie dann jetzt bereits in der Schule über das Programm ‚SEEd – Schule x Startups‘ erlernen.“

Ties Rabe, Senator für Schule und Berufsbildung: „Ich freue mich sehr, dass die Wirtschaftsbehörde mit diesem Fortsetzungsprojekt die Verknüpfung von Nachhaltigkeit mit der frühen Förderung von selbstständigem unternehmerischen Denken bereits in den Schulen auch auf ihre eigene Agenda setzt und damit die langfristige wirtschaftliche Entwicklung sozial und nachhaltig gestaltet bzw. gute Voraussetzungen dafür bereitet. Unser Landesinstitut für Lehrerbildung und Schulentwicklung ist für dieses Projekt der ideale Partner und wir freuen uns, dass wir das LI für diese Kooperation wieder gewinnen konnten.“

Interessierte Schulen können sich noch bis zum 30. Juni 2021 bewerben unter http://bit.ly/anmeldung_seed_fortbildung.
Auch interessierte Startups sind aufgerufen, an dem Projekt teilzunehmen und sich dazu mit SEEd in Verbindung zu setzen.