Die jüdische Gemeinde von Belarus hielt eine Gedenkfeier zu Ehren des Filmschauspielers Kirk Douglas, des berühmtesten Nachkommen der jüdischen Gemeinde von Belarus, ab.

Die Gedenkveranstaltung fand am 09.10.2020 in Minsk während eines gemeinsamen Treffens der Limmud FSU/Regional Nahum Goldmann Fellowship statt. Sie beinhaltete ein Gedenkgebet und eine Schweigeminute, die vom Oberrabbiner der Hauptstadt, Rabbi Shneur Deutsch, und dem Oberrabbiner der progressiven jüdischen Gemeinde der Nation, Grisha Abramovich, geleitet wurde.

Douglas, der am 05.02.2020 im Alter von 103 Jahren in Los Angeles starb, wurde als Issur Danielovitch in Amsterdam, New York, als Sohn der jiddischsprachigen jüdischen Eltern Bryna und Herschel Danielovitch aus der Region Mogilev in Belarus geboren.

“Heute Abend ehrte diese Gemeinde das Andenken an einen ihrer größten Nachkommen, der nicht nur ein weltbekannter Filmstar war, sondern vor allem ein stolzer Jude”, sagte Chaim Chesler, der Gründer von Limmud FSU, bei der Zeremonie. “Selbst die jungen Mitglieder der jüdischen Gemeinde von Belarus kennen und ehren Kirk Douglas, und das ist mehr als alles andere ein Beweis für die besondere Verbindung, die zwischen dem Star, seinem Judentum im Allgemeinen und der jüdischen Geschichte im Besonderen bestand.