Breaking News

Wir müssen reden: Die Bildungsreise Nach Israel

Lesezeit: 2 Minuten

Die Bildungsreise nach Israel startet am 14.11.22
zu folgenden Themen:

  • Diversität in Israel
  • Das politische Spektrum des Landes kennenlernen
  • Auseinandersetzung mit Antisemitismus
  • knüpfen von neuen Kontakten und Netzwerken

https://www.instagram.com/p/Cki4uheKSua/

 

 

14.11.2022

Heute beginnt unsere einwöchige Bildungsreise in Israel mit dem Motto: Israel – Diversität und Vielfalt
Mit einer Gruppe junger Multiplikator:innen aus der Hamburger Stadtgesellschaft, die wir in einem Juryverfahren ausgewählt haben, werde ich die kommenden sieben Tage in Tel Aviv, Jerusalem und an vielen weiteren Orten in Israel unterwegs sein. Ich freue mich sehr auf die gemeinsame Zeit.

https://www.instagram.com/p/Ck8-moTM8Xn/

 

 

15.11.2022

Treffen mit dem deutschen Botschafter in Israel Steffen Seibert. Vielen Dank für Ihre Zeit und das spannende Gespräch

https://www.instagram.com/p/Ck-jpVZNT45/

 

 

Der zweite Tag unserer einwöchigen Bildungsreise in Israel mit dem Motto: Israel – Diversität und Vielfalt hat uns heute zu unserem Botschafter, Steffen Seibert geführt.
Mit einer Gruppe beeindruckender junger Multiplikator:innen aus der Hamburger Stadtgesellschaft, die wir in einem Juryverfahren ausgewählt haben, bin ich die kommenden Tage in Tel Aviv, Jerusalem und an vielen weiteren Orten in Israel unterwegs.
Foto: © Stefan Hensel

16.11.2022

Besuch in der Kehilat Synagoge in Tel Aviv. Rabbi Ariel Pollack hat uns einen Einblick in die pluralistische Gemeinde gegeben. Sie ist eine vielfältige, bunte Gemeinschaft aus Jung und Alt, Einzelpersonen und Familien, Heterosexuellen und LGBTQI+

https://www.instagram.com/p/ClBBIvvNV1D/

 

 

Foto: © Stefan Hensel

 

 

19.11.2022

Seit mittlerweile fünf Tagen sind wir mit unserer Gruppe junger Multiplikator*innen in Israel unterwegs. Wir durften den deutschen Botschafter Steffen Seibert in Tel Aviv treffen, die Bauhaus-Architektur der Stadt erkunden, haben die Kehilat Sinai Synagoge besucht, Jaffa gesehen, auf dem Carmel Markt gegessen und im Rabin Center die Geschichte Israels kennengelernt. Im Kinderheim Neve Hanna haben wir die beeindruckende und wichtige Arbeit der Organisation vor Ort kennengelernt. Im Kibbuz Sde Boker konnten wir im Hamburg Haus übernachten und dort den Sonnenaufgang in der Wüste erleben. Die letzten gemeinsamen Tage verbringen wir in Jerusalem. Danke an alle Gesprächspartner:innen, die uns bisher auf unserer Reise die Diversität und Vielfalt Israels gezeigt haben. Hier ein paar Impressionen.

https://www.instagram.com/p/ClJnuzjMg2H/

 

 

 

 

 

Dieser Artikel wird aktualisiert.