Breaking News

Flucht und Migration – historisch und aktuell in Kunst und Religionen

Lesezeit: < 1 Minuten

Migrationsbewegungen von Menschen sind seit Jahrtausenden überliefert, auch in den Schriften der Hebräischen Bibel, des Koran und des Neuen Testamtens. Welche Gründe gab es historisch für Flucht und Auswanderung? Welche Motive bewegen Menschen des 21. Jahrhunderts, ihre Heimat zu verlassen? Zwei Werke der Hamburger Kunsthalle geben den Referierenden Anlass, über religiöse, politische wie persönliche Gründe von Flucht, Migration und dem Ankommen zu sprechen.

Referierende: Özlem Nas, Turkologin und Erziehungswissenschaftlerin, Vorstandmitglied im SCHURA, Rat der islamischen Gemeinschaften e.V.;

Rabbiner Shlomo Bistritzky, Landesrabbiner der Freien und Hansestadt Hamburg;

Peter Sorie Mansaray, Ev. Pastor am Afrikanischen Zentrum Hamburg-Borgfelde.

 

Moderation: Marion Koch, M.A., Kunsthistorikerin und Kunstvermittlerin

Ort: Hamburger Kunsthalle

Datum: 01.09.2022

Zeit: 19:00-20:30 Uhr

Eintritt: 8 €, erm. 5 €

Eine Veranstaltung in Kooperation mit der Hamburger Kunsthalle und der Akademie der Weltreligionen.

 

Titelfoto:

Frans Francken d.J. und Tobias Verhaecht: Die Rast des Volkes Israel am Roten Meer, 1621

©Hamburger Kunsthalle / bpk; Foto: Elke Walford

Armin Levy

Gründer und Chefredakteur von Raawi Verlag