Breaking News

Ki Teze

Wie weit geht die Begräbnispflicht? Wie steht das Judentum gegenüber Autopsie?

In der Parascha dieser Woche geht es um die Verpflichtung, ein Begräbnis stattfinden zu lassen: „Du aber sollst ihn noch am selben Tag begraben“ (21:23). Dieses schnelle Begräbnis wird aus Respekt vor dem Verstorbenen durchgeführt. Wir versuchen, unsere Verstorbenen unversehrt zu begraben. Manchmal verlangen die Behörden jedoch, dass der Leichnam untersucht wird. Das macht eine […]

Read More

BEI FUNDSACHEN IST EINE VORERMITTLUNG ERFORDERLICH

BEI FUNDSACHEN IST EINE VORERMITTLUNG ERFORDERLICH   „Wenn aber dein Bruder dir nicht nahe ist oder du kennst ihn nicht, so bringe es in dein Haus und es bleibe bei dir, bis dein Bruder es fordert, und dann gibt es ihm zurück“ (Dewarim 22:2).   Bei einem unbekannten Verlierer sollten Sie immer warten, bis er […]

Read More

Ki Teze

Ki Teze: AUFMERKSAMKEIT AUF EINE GUTE PERSÖNLICHE HALTUNG WÄHREND KRIEGSZEITEN LEGEN Die Parascha beginnt mit einem Krieg. Krieg schafft eine Extremsituation. Deshalb gibt es dafür ein spezielles Regelwerk. „Wenn du ausziehst zum Krieg gegen deine Feinde, und HaSchem, dein G’tt, ihn in deine Hand gibt, und du von ihm Gefangene machst; Und du siehst unter […]

Read More

Herkunft und Status der äthiopischen Falascha-Juden

In der Parscha geht es um Kriegserlebnisse und das Schicksal von Kriegsgefangenen. Daher möchte ich  folgendes Thema ansprechen.   Herkunft und Status der äthiopischen Falascha-Juden Das Judentum diskriminiert nicht aufgrund von Hautfarbe, Abstammung oder Rasse. Ob die Falaschas als Juden anerkannt werden können, ist eine Frage des Ursprungs dieser Jüdischen Gemeinschaft in Äthiopien. Das Problem […]

Read More