G-tt offenbart Sich dem Moses. Mit den “vier Ausdrücken der Erlösung” verspricht Er den Kindern Israels, sie aus Ägypten herauszuholen, sie aus ihrer Versklavung zu erlösen, sie zu befreien und sie als Sein auserwähltes Volk am Berg Sinai zu erwerben. Er wird sie danach in das ihren Vorvätern versprochene Land als ewiges Erbe bringen.

 

 

Moses und Aaron treten immer wieder vor Pharao auf, um im Namen G-ttes zu verlangen, “Lass Mein Volk gehen, damit sie Mir in der Wildnis dienen können”. Aber Pharao verweigert sich. Aarons Stab verwandelt sich in eine Schlange und verschluckt die magischen Stäbe der ägyptischen Zauberer. G-tt schickt den Ägyptern daraufhin eine Reihe von Plagen.

Das Wasser im Nil verwandelt sich zu Blut, Frösche bevölkern das Land, Läuse plagen Mensch und Tier, Horden wilder Tiere überfallen die Städte, die Tiere sterben an einer unbekannten Krankheit, und schmerzhafte Beulen plagen die Ägypter. Zur siebenden Plage verbinden sich Feuer und Eis und kommen als verheerender Hagel vom Himmel. Aber “Pharaos Herz wurde verhärtet, und er ließ die Kinder Israels nicht gehen, wie G-tt es dem Moses [vorher] gesagt hatte”.

© Author

Die Rechte am Inhalt dieser Seite liegen beim Autor, Verleger und/oder Chabad.org und werden von unserem Content-Partner, Chabad.org produziert. Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat, können Sie ihn gerne weiter verbreiten, indem Sie keinen Teil des Artikels editieren, nichts hinzufügen oder Teile herauslöschen. Nennen Sie den Autor des Artikels bzw. wenn dieser nicht genannt ist, ersetzen Sie es durch de.chabad.org. Sollten Sie den Artikel in einer Zeitschrift, in einem Buch oder in einer Webseite weiterverbreiten wollen, dann schreiben Sie uns vorher eine E-Mail an permissions@chabad.org.