Am 3. Mai 1945 befreiten britische Truppen Hamburg. Am selben Tag sanken nach einer irrtümlichen Bombardierung die beiden KZ-Schiffe „Cap Arcona“ und „Thielbek“.

Bedauerlicherweise kann die internationale Gedenkfeier anlässlich des 75. Jahrestags der Befreiung der Häftlinge des Konzentrationslagers Neuengamme wegen der Coronavirus-Pandemie nicht stattfinden. Auf ihrer  Website trägt die Gedenkstätte Neuengamme das  diesjährige Gedenken nun in den virtuellen Raum.

Überlebende, Angehörige und Politiker*innen sowie die Leiter der Stiftung Hamburger Gedenkstätten und Lernorte und der KZ-Gedenkstätte Neuengamme antworten in kurzen Videos auf die Frage, was ihnen persönlich dieser Jahrestag bedeutet. Sie eröffnen so individuelle Perspektiven, die dafür sorgen mögen, dass dieser bedeutende Tag trotz aller Einschränkungen würdevoll begangen wird.

Finden kann man diese überaus beeindruckenden Aussagen der Zeitzeugen hier.