Breaking News

Raawi News

Jom HaScohoa

Jom HaSchoa

„Heute ist Yom HaShoa, der Holocaustgedenktag.“ So fing die Nachricht eines Freundes, der Jude geworden ist, an, die er mir vor drei Jahren geschickt hat. Drei Jahre und doch liegen Welten dazwischen. Hier ist der Brief vom 02.05.2019 Heute ist Yom HaShoa, der Holocaustgedenktag. Heute ist es das erste Mal wo ich diesen Tag als […]

Read More

Pessach: VERKAUF VON CHAMETZ, UMGEHUNG DES GESETZES ODER LEGAL?

Viele von ihnen verkaufen ihr CHAMETZ (Produkte, die gegoren/aufgegangen sind) für Pessach an eine nicht-jüdische Person, weil sie keine Chametz an Pessach besitzen dürfen. Durch den Verkauf der restlichen Chametz verfüge ich formell nicht über meinen Besitz, obwohl der Chametz während der Pessachzeit in meinem Keller bleibt. Nach Pessach wird der Chametz zurückgekauft. In den […]

Read More

Purim: Mordechai und Ester: Körper und Geist

Ester war eine der sieben Prophetinnen und gehörte nach dem Midrasch zu den vier schönsten Frauen der Geschichte. Purim findet am Ende des siebzig Jahre andauernden, babylonischen Exils statt. Die Generation der Exilanten wurde ihrer großen Anführer beraubt und mit einem Waisenkind verglichen. Das Volk würde durch ein Waisenmädchen (Ester) aus den Fängen Hamans befreit. […]

Read More

PURIM IST KEIN KARNEVAL

Die Tage ist ja Karneval. Im Normalzustand würde diese Stadt Karneval feiern. Purim hat gewisse Ähnlichkeiten zu Karneval. Wie sehen diese genau aus? Wieso verkleidet man sich zum Beispiel? An Purim wird viel Alkohol getrunken. Was ist da der genaue Hintergrund? Karneval ist ein Fest katholischen Ursprungs und findet kurz vor der Fastenzeit statt, den […]

Read More

Purimfragen: Halacha und Hintergründe

DIE NEUEN FRAGEN IN YERUSCHALAYIM (JERUSALEM) UND ANDERE PURIMFRAGEN Der Talmud (B.T. Meĝilla 3b) besagt, dass Städte und Dörfer in der Nähe von ummauerten Städten dem Din (Vorschrift) der ummauerten Stadt in der Nähe folgen: Auch sie müssen am 15. Adar lesen anstatt am 14. Adar. Diese Dörfer und Städte müssen sich innerhalb von 2.000 […]

Read More

Mischpatim: Engel “M”

HaShem sagt zu Israel (Schemot 23: 20-21): „Hier sende ich einen Engel zu dir, um dich auf dem Weg zu beschützen. Um dich an den Ort zu bringen, den ich für dich vorbereitet habe. Hüte dich vor ihm, höre auf seine Stimme und rebelliere nicht gegen ihn, denn er wird dir deine Sünden nicht vergeben […]

Read More

Zwei Haftaroth zu Parascha Mischpatim

Zu Parscha Mischpatim gibt es zwei Haftarot, die erste gilt für Schabbat Mischpatim, an dem auch Parscha Schekalim gelesen wird (diese Schabbat).   HAFTARA (II Könige 12:1-17) und Parscha Schekalim Die erste der Arba Paraschot ist Parscha Schekalim. Die Parscha Schekalim setzt sich aus den ersten sechs Psukim der Parascha Ki Tissa (Schmot/Exodus 30:11 – […]

Read More

Wa’era: Das elterliche Beispiel

„ICH bin HaSchem; und ICH erschien dem Awraham, dem Jitzchak und dem Ja’akov…Auch habe ICH MEINEN Bund mit ihnen errichtet, um ihnen das Land Kana’an zu geben“ (6:2-4).   *Elternschaft Raschi erklärt, dass HaSchem (G“tt) unseren Ahnen erschien, den Erzvätern. Im Grunde genommen scheint Raschi nichts zu erklären. Aber das Gegenteil ist der Fall. Der […]

Read More
David Rubenstein, Geschäftsführer der Jüdischen Gemeinde in Hamburg | Foto: © Armin Levy

Ein Geschäftsführer für die Jüdische Gemeinde in Hamburg

Die Jüdische Gemeinde in Hamburg hat Grund zur Freude:  Am 01.01.2021 übernimmt David Rubinstein das Amt des Geschäftsführers. In den vergangenen 10 Jahren brachte sich David Rubinstein in verschiedene Ehrenämter und Gremien ein. Zuletzt amtierte er als Vorstandsmitglied der Jüdischen Gemeinde Hamburg. Sein Ziel ist es, eine florierende, liebenswerte und lebenswerte Gemeinde zu schaffen. Wir […]

Read More

Paraschat Wajigasch: Alter Wein oder halbe Bohnen?

Alter Wein oder halbe Bohnen Jossejf ließ seine Brüder sich schnell auf den Weg heimwärts machen, um Vater Ja’akov zu entspannen. Er sandte auch viel Nahrung mit: „und für seinen Vater sandte er zehn Esel, vollgepackt mit den herrlichsten Leckerbissen aus Ägypten und zehn Eselinnen, voll beladen mit Weizen und Brot und anderer Nahrung, mit“ […]

Read More